Analoge Fotografie – First try

Servus (:

Vor einiger Zeit habe ich ja angefangen, mit einer EOS 5 von Canon ab und zu Fotos zu machen, und wie in einem vorherigem Post angekündigt, habe ich nun auch die Filme abgeschickt und die Ergebnisse erhalten.
Ich muss sagen, ich war total gespannt auf die Bilder, und wirklich 72 Bilder in der Hand zu halten, von denen man vorher nicht weiß, wie sie werden, ist total genial :D
Zu den Bildern wurde eine CD mitgeliefert, mit den Digitalen Daten der Bilder, alle bewegen sich so zwischen 1 und 2 MB. Es besteht ein Unterschied zu denen in gedruckter Form, man sieht das Rauschen viel stärker, aber ich finde, genau dieses Rauschen macht auch etwas den Charme aus.
Ich hab nun mal eine Auswahl an Bildern mitgebracht, außer einer Drehung um 180° (Alle Bilder stehen auf dem Kopf, die zu drehen ist schon leicht nervig), einer Verkleinerung und dem draufpacken meines Copyrights habe ich nichts an den Dateien geändert. Sie sind nicht perfekt, und bei digital geschossenen Bildern würde ich doch sehr an mir rummäkeln, aber als Filmfotos mag ich sie sehr gern ((:

Demnächst werde ich mit einem Schwarz-Weiß Film ein Shooting mit einer Freundin machen, und später den Film dann selbst entwickeln. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie das so in einer Dunkelkammer abläuft.

Liebe Grüße, und einen guten Start in die Weihnachtsferien :)

P.S. Ich durfte bei blendenzauber einen Gastbeitrag über meine bisherigen Schminkerfahrungen schreiben, wer also daran interessiert ist, schaut vorbei. Übrigens ist der Blog von Lisa wirklich lesenwert ;)

Advertisements

2 Gedanken zu „Analoge Fotografie – First try

  1. Tolle Bilderserie, vor allem das letzte gefällt mir richtig gut!
    Die Bilder haben alle eine besondere Stimmung, die man irgendwie nur bei analogen Fotos sieht.

    Den Gastbeitrag bei Lisa habe ich auch gelesen, er war sehr interessant und spannend zu lesen :)

    Liebe Grüsse,
    Lara

    • Dankeschön!
      Ja, deswegen hab ich auch mit der Analogen Fotografie angefangen, um diese besondere Stimmung zu erzielen, wie du sie ansprichst. Ist irgendwie ganz anders, als bei digitalen Fotos, auch das Geräusch von einem analogen Modell, und dass man gar nicht weiß, wie die Bilder gerworden sind, haben auch was (:

      Freut mich :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s